________________











PRESSE 1

0,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

ACP

EIGENPLASMA-THERAPIE

 

Im Schmerzzentrum Dr. Stabauer-Goria finden leidgeplagte Patientinnen und Patienten
Hilfe. Ob akut – wie bei Verletzungen an Sehnen, Bändern, Muskeln, der Rotatorenmanschette und dem Meniskus – oder chronischen Erkrankungen – wie zB Arthrose, Sehnenreizungen (Patellarsehne, Achillessehne), dem Subakromialsyndrom oder einer Plantarfaszienreizung: die in der orthopädischen Facharztpraxis Dr. Stabauer-Goria angebotene Behandlung mit Eigenplasma zeigt ausgezeichnete Erfolge.

 


EIGENPLASMA HÖCHSTER GÜTE

Der Mensch zuerst – so der Leitgedanke des erfahrenen Teams in der Hütteldorfer Praxis unter der ärztlichen Leitung von Dr. Ornella Stabauer-Goria. Ein Motto, das bei der neu angebotenen Therapie gleich in doppelter Hinsicht bedeutsam ist, denn das Plasma für den Patienten wird aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen. Neu ist dabei, dass die Aufbereitung des ACP (Autologous Conditioned Plasma) unmittelbar im Schmerzzentrum erfolgt und die früher vieler Orts übliche Konservierung des Plasmas entfällt.

 

Dr. Ornella Stabauer-Goria: 'Dank dem neuen Verfahren (Arthrex ACP) kann das Plasma innerhalb von Minuten hergestellt und gleich appliziert werden. Die Qualität und Quantität des gewonnenen Plasmas sind somit deutlich besser und es kann unmittelbar nach der Entnahme mit der Behandlung begonnen werden.'

 

THROMBOZYTEN SETZEN PROTEINE FREI

Eigenblutprodukte findet bei orthopädischen Behandlungen zunehmende Verwendung. Zahlreiche Studien attestieren ausgezeichnete Erfolge – insbesondere da das Eigenplasma im Gegensatz zu vielen chemisch hergestellten Präparaten keine Nebenwirkungen kennt. Die heilende Wirkung der ACP-Methode beruht dabei darauf, dass Thrombozyten als Bestandteil des Plasmas außerhalb der Blutbahn aktiviert werden und so spezielle Proteine (Wachstumsfaktoren) freisetzen. Dieses Eigenplasma wird dann direkt in die schmerzende Region injiziert.

 

Dr. Ornella Stabauer-Goria: 'Unsere Patienten berichten oft schon nach vier bis sechs Behandlungen von einer merklichen Besserung oder sogar vom Abklingen des Schmerzes. Wir empfehlen dann eine einmalige Auffrischungsbehandlung nach einigen Monaten,
um den nachhaltigen Behandlungserfolg sicherzustellen. Ziel ist jedenfalls ein dauerhaft schmerzfreies Leben.'

Schmerzzentrum bietet Therapie mit Eigenplasma

________________________________

FACTS

Die Patienten werden beim Betreten des Schmerzzentrums in der Linzer Straße 383 von einem angenehmen und modern ausgestatteten Ambiente umgeben.

 

Die Straßenbahnlinie 49 hält direkt vor dem Haus und kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung. Der Bahnhof Hütteldorf ist mit U- und S-Bahn nur wenige Gehminuten entfernt. Die Räumlichkeiten des Schmerzzentrums sind selbstverständlich von der Straße aus barrierefrei erreichbar

 

Mit Deutsch, Englisch, Arabisch und Spanisch sind auch Sprachbarrieren nahezu ausgeschlossen. Und das nimmt man im Schmerzzentrum sehr wichtig, denn: ‘Niemand kennt den Schmerz so gut wie der Patient selbst – zuhören zählt daher zu den wichtigsten Diagnoseinstrumentarien‘, so Dr. Stabauer-Goria.